Allgemein

8 Tipps gegen Cellulite

8 Tipps gegen Cellulite – wie Sie richtig gegen unschöne Dellen und Orangenhaut vorgehen

Wer wünscht sich schon unschöne Orangenhaut an Beinen, Po oder Bauch? Doch was lässt sich eigentlich gegen die Dellen machen? Die gute Nachricht: Einiges.Es gibt spezielle Massagenroller, die sich positiv auf die Hautbeschaffenheit, den Stoffwechsel und die Durchblutung auswirken. Auch Massagehandschuhe oder manuelles Hautkneten sorgen für eine Verbesserung der Hautqualität. Wichtig ist, dass diese Maßnahmen regelmäßig angewendet werden. So lässt sich die Durchblutung verbessern, welche durch die vermehrte Einlagerung von Fettzellen in den betroffenen Bereichen erheblich eingeschränkt ist.Ein weiteres effektives Mittel gegen Cellulite sind Cremes mit innovativen Inhaltsstoffen. Dies gilt im Besonderen für die Anti Cellulite Creme von skin689, deren patentierter Wirkstoff das Kollagenfasernetz stärkt. So werden die unschönen Dellen innerhalb weniger Wochen erheblich reduziert.Und wie sieht es nun mit Sport, Ernährung und Co. bei Orangenhaut aus? Wir haben 8 Tipps für Sie zusammengestellt und verraten Ihnen, welche Erfolg versprechen:

 

1. Einmal gesunde Ernährung gegen Cellulite

Ernährung, Diät und Cellulite - natürlich liegt der Verdacht nahe, dass alles miteinander zusammenhängt. Natürlich ist eine gesunde, ausgewogene Ernährungsweise immer zu empfehlen. So wird der Körper mit den wichtigsten Mineralien und Nährstoffen versorgt. Aber leider ist gesunde Ernährung kein Allheilmittel – und hilft weder wirklich bei der Vorbeugung oder noch der Bekämpfung von Cellulite.Durch die bereits erwähnte eingeschränkte Durchblutung in betroffenen Bereichen kommt der Körper schlecht an die Fettreserven in der Unterhaut – sie werden folglich kaum abgebaut.Diäten können sogar das Gegenteil erreichen und die Entstehung von Orangenhaut sogar begünstigen. Es besteht ein erhöhtes Risiko, dass durch den Gewichtsverlust die Haut schlaff zurück bleibt wenn nicht Elastizität und Spannkraft gezielt danach wieder aufgebaut werden. Dies lässt die Dellen oftmals noch stärker hervortreten. Unser Tipp: Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung, um sich und Ihrem Körper etwas Gutes zu tun. Aber setzen Sie nicht Ihre Hoffnung in Sachen Cellulite-Vorbeugung und –Bekämpfung darauf, vor allem nicht auf radikale Diäten.

 

2. Treiben Sie Sport, um gesund zu sein und gegen Cellulite

Sport spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, wenn es um die Gesundheit und die körperliche Fitness geht. Aber ähnlich wie bei gesunder Ernährung oder Diäten kann eine regelmäßige, sportliche Betätigung nur wenig ausrichten bei Vorbeugung und Bekämpfung von Cellulite.Cellulite ist vor allen Dingen eine Sache der Veranlagung und hängt eng mit der Beschaffenheit des Bindegewebes zusammen. Sport lässt die Dellen am Beinen, Po und Bauch nicht verschwinden. Die Muskeln können dadurch zwar aufgebaut werden, der Körper kommt aber durch die eingeschränkte Durchblutung nicht an die relevanten Fettzellen in der Unterhaut. Die Spannkraft der Haut kann auf diese Weise leider auch nicht verbessert werden. Hierzu ist eine gezielte Stärkung der Kollagenfasern notwendig – Bewegung und Sport haben darauf keinen Einfluss. Dennoch ist Bewegung wichtig, um die Haut zu straffen und den Körper fit zu halten.

 

3. Verringern Sie den Konsum von Zigaretten und Alkohol im Kampf gegen Orangenhaut

Natürlich ist der Genuss von Nikotin und Alkohol nicht gesundheitsfördernd. Beide Substanzen haben einen schlechten Einfluss auf das Bindegewebe und können bis zu einem gewissen Grad die Bildung von Cellulite mit unterstützen. Aber es wäre ein Trugschluss, zu glauben, dass alleine der Verzicht von Zigaretten und Alkohol auch ein Ende der Orangenhaut wäre. Wenn eine veranlagungsbedingte Bindegewebsschwäche besteht, werden sich über kurz oder lang auch die unschönen Dellen zeigen.

 

4. Baden Sie nicht zu lange in der Sonne, wenn Sie Cellulite vermeiden wollen

Auch die ungesunde UV-Strahlung hat sicherlich eine Auswirkung auf die Beschaffenheit der Haut und somit auf das Bindegewebe. Allerdings lösen lange Sonnenbäder nicht die Bildung von Cellulite aus. Der Verzicht auf übermäßiges Sonnenbaden bzw. effektiver Sonnenschutz lassen ihre Haut zwar weniger schnell altern, der Entstehung von Orangenhaut können Sie mit dieser Verhaltensweise aber nicht aus dem Weg gehen. Tipps gegen Cellulite

 

5. Mit Massagen die Durchblutung des Bindegewebes anregen

Regelmäßige Massagen der Haut regen die Durchblutung an, verbessern das Hautbild und unterstützen das Lymphsystem in seiner Arbeit. Ein entscheidender Vorteil von regelmäßiger Massage ist, dass der Blutfluss sich verbessert. Bei Cellulite lagern sich mehr Fettzellen im Gewebe ein, was sich negativ auf die Durchblutung auswirkt. Aber: Regelmäßigkeit spielt eine Rolle, wenn Sie einen positiven Zweck erzielen möchten. Und bitte achten Sie darauf nicht zu fest zu massieren, um nicht die Hautstruktur zu beschädigen.

 

6. Wechselduschen gegen Cellulite für eine straffe Haut

Wechselduschen, sprich abwechselnd den Körper mit warmem und kaltem Wasser abbrausen, regen ebenfalls die Durchblutung an. Sie sind ein adäquates Mittel, um müde Beine wieder munter zu machen und den Transport der Lymphflüssigkeit positiv zu unterstützen. Allerdings sind auch ihren „Heilkräften“ Grenzen gesetzt: Bis zu einem gewissen Grad beugen sie der Bildung von Cellulite vor, verhindern oder beseitigen sie aber nicht.

 

7. Plastische Chirurgie gegen Cellulite

Es wird oft gesagt, dass eine Fettabsaugung das Erscheinungsbild der Cellulite erheblich verbessert. Allerdings gibt es auch Berichte, die von einer Verschlechterung der Haut nach einer Liposuktion sprechen. Gerade bei Fettabsaugungen von großem Ausmaß ist oft eine zusätzliche Hautstraffung notwendig. Ansonsten bleiben erschlaffte Hautpartien zurück, bei denen die Orangenhaut noch deutlicher zu sehen ist. Fettabsaugung und Straffung der Haut alleine bringen für die meisten keine guten Ergebnisse, die von längerer Dauer sind. Wichtig ist es auch hier die Spannkraft der Haut wiederherzustellen. Einige Ansätze sind hier durchaus erfolgsversprechend – allerdings schrecken die oft hohen Kosten und teilweise langen Heilungszeiten viele ab.

 

8. Optische Tricks, um Cellulite geschickt zu kaschieren

Natürlich gibt es optische Tricks, wie man das Erscheinungsbild der Cellulite verdecken kann. Da wäre an erster Stelle die Feinstrumpfhose zu nennen. Diese zaubert die unschönen Dellen bis zu einem gewissen Grad weg und lassen auch Besenreiser und ähnliches verschwinden. Empfehlenswert ist eine DEN-Zahl zwischen 5 und 10.Wer nicht so gerne Strumpfhosen trägt, sollte zu einer Camouflage-Creme greifen. Mit diesem Spezial Make-up lassen sich ebenfalls Orangenhaut-Stellen für einen gewissen Zeitraum kaschieren. Cellulite Creme von Skin689

 

Unser Geheimtipp: Die einzige Anti Cellulite Creme, die wirklich hilft – wissenschaftlich bewiesen!

skin689 ist dank des innovativen Wirkstoffs ideal, um die Ursache von Orangenhaut zu bekämpfen. So stärkt die Creme, dessen Wirksamkeit wissenschaftlich erwiesen ist, das Bindegewebe, komprimiert die Fettzellen und unterstützt die Elastizität der Haut. Die Anti-Cellulite-Cremes von skin689-Cosmeceuticals bieten so einen nachhaltigen Effekt im Kampf gegen Cellulite.

 

Bildquelle: Miriam Jacks / Sophia Lukasch